Tagesfahrt in die älteste Stadt Belgiens - Tongeren

Das Denkmal des Ambiorix erinnert an den Aufstand von 54 v. Chr. gegen die Römer. Cäsar stellte die römische Herrschaft schnell wieder her. Unter der Liebfrauenbasilika können wir die Baugeschichte von den Römern an erkunden. In der Basilika ist unter anderem ein Antwerpener Schnitzaltar zu bewundern. Neben den Kreuzgang liegt das Teseum, der Kirchenschatz. Nahe bei liegt das Gallo-Römische Museum. Im unteren, ruhigeren Teil der mittelalterlichen Stadt findet sich der Beginenhof samt Museum, das Agnetenkloster und die Gasthuiskapelle. Teilweise gut erhalten ist die mittelalterliche Stadtmauer.

Wer gut zu Fuß ist, kann die Teilrekonstruktion einer römischen Tempelanlage in Augenschein nehmen. Noch ein paar Schritte weiter finden sich Reste der römischen Stadtmauer, die viel ausgedehnter war als die mittelalterliche.

Da nur eine deutschsprachige Führung zur Verfügung steht, macht eine Gruppe die römische Führung zu Beginn, die andere am Ende des Aufenthaltes. So ist viel Zeit für individuelle Erkundungen, zu denen wir Ihnen Hinweise geben werden, sowie zum Mittagessen.  

Wir werden gegen 10.30 Uhr in Tongeren ankommen. Die erste Stadtführung "Roman City Walk" beginnt um 11 Uhr und endet um 13 Uhr. Von 13 bis 15 Uhr ist Mittagspause, die jeder individuell gestalten kann. Die zweite Stadtführung beginnt um 15 und endet um 17. Uhr. Danach treten wir die Rückfahrt nach Kempen an.

Tagesfahrt in die älteste Stadt Belgiens - Tongeren
Sa, 31. August 2024, 08:30–19:30 Uhr

Leitung: Roger Gansekow, Tel: 0172 - 24 05 720

Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz: 8.15 Uhr
Abfahrt: 8.30 Uhr
Rückkehr: ca. 19.30 Uhr

Kosten für Fahrt, Eintritt und Führungen:
Für Mitglieder: 36 €
Für Nichtmitglieder: 40 €

Anmeldung: Schreibwaren Beckers

Anmeldeschluss: 24. August

Änderungen vorbehalten!

[zurück]